Walter Simeon, Nordic Walking, Snow Nordic Walking, Langlauf in Graubünden und Davos.

Walter Simeon - Mobile: +41 79 687 24 36
Bewegung und Natur erleben in der Landschaft Davos


WILLKOMMA      UF      MINER      HOMEPAGE!     

                    

 IMG_1257P1000890

 

 

 

 

 

 

 

—————————————————————————————————————————————————

 

Gästebuch

Geschrieben am 15.08.2016 von Walter Simeon

IMG_9294Irgendwo beim See brütete ein Turmfalkenpaar. Wo genau weiss ich nicht. Kürzlich aber durfte ich die Familie beobachten wie die Eltern das fast erwachsene Nachwuchs trainierte. Immer wieder flogen die Eltern zum Nachwuchs mit einer Maus. Sie animierten so ihr Nachwuchs 1. zum fliegen und wohl 2. zum jagen. Da ich kein Ornithologe bin, kann ich das nur vermuten. Auf jeden Fall war das Ganze Toll zu beobachten. Ebenfalls war der Rotmilan auf Beutezug. Einfach immer wieder imposant wie er durch die Luft fliegt. Ich wurde sogar Zeuge, wie der viel kleinere Turmfalke den Rotmilan davon jagte. Schaut euch die Fotos genau an! Nur so ist der Falke immer zu erkennen hinter dem Rotmilan.  Zu den Fotos…

Steingeissfamilie im Ducantal Gästebuch

Geschrieben am 17.07.2016 von Walter Simeon

IMG_9022Am Sonntag 17. Juli lief ich mit den Rollski ins Dischma. Bei dem Wetter und der momentanen farbenprächtiger Landschaft ein Genuss. Am Nachmittag zog es mich ins Ducantal. Vom Sertig lief ich am Wasserfall entlang hoch bis anfangs Ducan. Da beobachtete ich mit dem Feldstecher die Umgebung. Ich entdeckte auf der einen Talseite eine Steingeissfamilie. Dabei waren 2 Kitze. Die Entfernung war zwar gross, aber zu beobachten super. Als ich die Kamera zur Hand nahm, krabbelte eine Spinne auf meinem Objektiv herum.  Trotz Spinne machte ich so gut es ging ein paar Fotos. Irgendwann verschwand die Familie hinter einer Kuppe. Ich versorgte meine Kamera in den Rucksack (die Spinne war weg!) und lief dem Wanderweg entlang noch ein wenig ins Tal. Als ich wieder umkehrte war die Steingeissfamilie aus dem nichts nur einige Meter ob dem Wanderweg. Damit hatte ich nicht gerechnet. Bis ich die Kamera wieder aus dem Rucksack hatte waren die Tiere schon wieder fast weg. Natürlich hatten sie mich bemerkt. Gerade noch erwischte ich die Mutter mit den Kitzen. Sie liefen auch nicht panisch davon aber doch nach menschlichem Ermessen zügig. Ein Nachzügler gab mir noch die Möglichkeit in Ruhe zu knipsen.   Zu den Fotos….

Seehorn am Morgen und der Rotmilan am Nachmittag Gästebuch

Geschrieben am 16.07.2016 von Walter Simeon

IMG_8820Es wurde Juli, bis ich dieses Jahr erstmals wieder auf das Seehorn lief. Für mich eher ein später Zeitpunkt. Der Schnee, der vor kurzem fiel, ist in höheren Lagen immer noch präsent. Kein Wunder, für den Juli war die Temperatur in den letzten Tage auf der kühlen Seite.
Am Nachmittag beobachtete ich den Rotmilan, der das dritte Jahr nun in Folge in der Landschaft Davos brühtet. 2x flog er majestätisch über mich hinweg und überlegte wohl was das für ein Typ ist mit so ein komisches Ding in der Hand. Den Krähen gefiel die Anwesenheit des Rotmilans weniger. Einmal griff eine Krähe den Rotmilan voll an. Leider gelangen mir nicht alle Fotos dieses Angriffs optimal. Was aber nicht von Bedeutung ist. Ich hatte Freude den Raubvogel bei der Jagd zuzusehen. Zu den Fotos…

Entspanntes Hirscherlebnis Gästebuch

Geschrieben am 07.07.2016 von Walter Simeon

IMG_8693-001Super schöner Tag und frei! Was will man mehr!? Ich hatte wieder einmal so richtig Lust auf ein richtiges Tiererlebnis in höheren Gefilden der Landschaft Davos. In der Früh lief ich los mit dem Ziel Hirsche beobachten zu können. Es wurde ein super Tag. An Tagen wie es der 7. Juli war, nämlich sehr warm, ging ich davon aus das sich die Hirsche möglichst weit oben befinden. Dem war so. Ich entdeckte zuerst eine Hirschkuh mit ihrem Kalb das voll am dösen war. Ich knipste ein paar Mal und zog mich zurück. Ich wollte sie schliesslich nicht aufwecken.
An einem andern Ort erspähte ich 5 junge Hirsche. Ich befand mich ca. 60Meter über Ihnen. So nahmen sie mich durch den Wind nicht wahr. Sie schliefen teils ebenfalls oder relaxten alla Hirschart. Erst nach etwa 11/2 Stunden waren alle 5 auf. Erst dann hatte ich die Gelegenheit mal alle 5 stehend auf ein Bild zu bekommen. Irgendwann war es Zeit wieder abzusteigen. Ich glauben ich hätte den ganzen Tag mit den Hirschen verbringen können. Ich machte auch noch ein Video mit der kleinen Handkamera. So könnt ihr nebst den Fotos noch ein Video ansehen. Da ich aber kein Stativ dabei hatte ist das Video etwas verwackelt. Zu den Fotos….         Zum Video…

Strelapass, Gotschnaboden und Schwarzseealp Gästebuch

Geschrieben am 28.06.2016 von Walter Simeon

Ein freier Tag bei Sonnenschein. Das hiess für mich in der Früh auf das Bike und hoch in die Berge. Ich fuhr zuerst über die Büschalp und Panoramaweg zum Strelapass. Der Panoramaweg ist noch nicht so richtig für den Sommer parat. Das noch Schnee lag, überraschte mich wenig. Das aber noch recht viel Geröll auf den Weg lag und das der Brücke noch ein paar Holzbalken fehlten überraschte mich doch. Am Strelapass angekommen nahm ich noch ein Blick auf das Hauptertälli. Ich nahm extra den Feldstecher mit um allenfalls was lebendiges zu entdecken. Ausser ein paar Murmeltiere die im Schnee herumliefen entdeckte ich nichts. Keine Steinböcke, Gämse oder sonst was. Richtung Weissfluhjoch lag noch einiges an Schnee. Frühestens in ein paar Wochen nehme ich vielleichtP1000914 diesen Teil unter die Räder. Ich fuhr zurück zum Strelapass und runter zur Schatzalp. Bei dem Wetter schon nach Hause kam nicht in Frage. So fuhr ich noch zum Gotschnaboden und weiter zur Schwarzseealp. Ich spürte langsam das ich noch nicht viele Bike Kilometer in den Beinen hatte. Auf der Schwarzseealp angelangt, entschied ich noch die paar Höhenmeter rüber zur Stützalp in Angriff zu nehmen. Oh, die kurzen aber sehr steilen Rampen gaben mir fast den Rest. Nun, am Ende kam ich happy wieder nach Hause und hatte extrem viele schöne Eindrücke von der jetzigen Vegetation im Gedächnis. Die Fotos von diesem Tag….

Schöne Abendtour im Dischma mit dem Rennvelo Gästebuch

Geschrieben am 25.06.2016 von Walter Simeon

P1000839Kürzlich gab es herrliche Tage. Die ersten seit langem. Ich arbeitete tagsüber und als ich Feierabend hatte, entschloss ich spontan noch mit dem Rennvelo ins Dischma zu fahren. Es lohnte sich extrem. Zum einen genoss ich die Abendstimmung. Ich bin oft im Dischma unterwegs. Meistens morgens und mittags. Zu erleben wie die Sonne nach und nach das Tal verlässt, entzückte mich vollends. Die Wiesen sind nach dem vielen Regen satt grün und die Blumenfarbenpracht ist voll entfaltet. Wenn noch ein Murmeltier darin herumtollt, dann um so besser.Bei Teufi traf ich auf Bekannte, die mit dem Fernrohr die Hirsche beobachteten. Ich durfte auch einen Blick durch das Rohr werfen und es war super die Hirsche zu sehen. So kam ich etwas später nach Hause aber mit grosser Zufriedenheit. Ein paar Fotos sind natürlich auch entstanden.

Bewölktes und regnerisches Wetter Gästebuch

Geschrieben am 19.06.2016 von Walter Simeon

P1070275Wie wohl fast überall in unseren Gegend war das Wetter regnerisch und eher kühl. Nun, es gab immer wieder Regenpausen und wenn ich Gelegenheit habe, nutze ich diese. Mit Bike oder Rennvelo fahre ich meisten ins Dischmatal. Kürzlich fuhr ich zur Staffelalp. Manchmal hat es mich verregnet und manchmal kam die Sonne voll durch. Für Abwechslung ist gesorgt und es ist besser auf alles mögliche sich einzustellen. Ich habe immer wieder mal ein paar Fotos gemacht. Ein Highlight waren die 2 Murmeltiere, die fast schon frech und ohne Scheu sich näherten und neugierig zeigten. Dies Ende Dischma. So zeige ich euch gerne am Anfang Fotos der Murmeltiere und die folgenden Fotos sind dann landschaftlich geprägt….

Fette Beute und Spieltrieb Gästebuch

Geschrieben am 07.05.2016 von Walter Simeon

P1000486Im Dischma werden die Schneeflecken rarer. Von Dürrboden aus Richtung Grialetsch oder Scalettapass hat es aber genügend Schnee und so sind viele Tourenläufer unterwegs. Ich bin nun schon ein paar Mal mit dem Velo unterwegs gewesen und beobachte Links und Rechts was ab geht. So entdeckte ich in den Steinen einen Hermelin, der mit fetter Beute umher huschte. Natürlich versuchte ich ihn zu erwischen mit der Kamera. Das war schwierig. Bis einmal die Kamera scharf stellt, war das Hermelin längstens wo anders. Ich lief ihm so lange nach, bis ich einigermassen festhalten konnte.
Zuhinterst im Dischma tummelten ein paar Murmeltiere. Junge massen bereits ihre Kräfte mit einander. Auf dem Rückweg rettete ich wohl noch einem Frosch das Leben. Er war mitten auf der Strasse und genoss wohl die wärme des Asphalts. Das der Asphalt für Autos gemacht wurde, kann er wohl nicht wissen. Geschweige von der Gefahr von  Autos platt gefahren zu werden. Ich nahm ihn auf die Hand und setzte ihn weit von der Strasse am Bach wieder ab.  Zu den Fotos…

1. Biketour ins Dischma und zur Alp am Berg und Inschlag Gästebuch

Geschrieben am 29.04.2016 von Walter Simeon

P1000363Dieser herrliche Tag nahm ich zum Anlass mein Bike erstmals in diesem Frühling aus dem Keller zu nehmen. Ich fuhr nach Dürrboden und zur Alp am Berg und Inschlag. Eine kleine aber feine Tour für den ersten Bikeausflug. Die Kamera war ebenfalls dabei und so gibt’s Impressionen von diesem Tag…

Und plötzlich stand ein Reh vor mir… Gästebuch

Geschrieben am 28.04.2016 von Walter Simeon

IMG_8559Bevor die Zeit im Seilpark wieder los geht, geniesse ich die Freizeit in vollen Zügen. Zum Velo fahren ist es definitiv zu kühl. -5° am Morgen und +5° am Tag sprechen für sich. So entschied ich ins Sertig zu fahren und einen Seitental hochzulaufen. Ich lief einem Bach entlang und aus dem nichts stand ein Reh höchstens 15 Meter vor mir. Ich war wie wohl auch das Reh völlig baff! Zum Glück hatte ich die Kamera bereits in der Hand und ebenfalls zum Glück wusste das Reh für ein paar Sekunden auch nicht wie er reagieren soll. Auf jeden Fall ich war dieses Mal schneller mit reagieren und konnte ihn kurz fotografieren. Als er sich gefasst hatte, lief er davon. Zügig aber ohne Panik.  Nun gut, kaum ich diese Situation ein bisschen verdaut lief nochmals ein Reh davon. Beide waren in einem Gebüsch und ich konnte sie so nicht sehen. Der zweite lief dann schon panischer davon. Blieb zwar noch kurz stehen, dann war er aber weg. Ich knipste ihm nach. Es ist nicht in meinem Interesse Tiere aufzuschrecken. Ich hatte an dieser Stelle einfach keine Rehe erwartet. Als ich zu Hause die Fotos anschaute, hatte ich ein gemischtes Gefühl. Zumal beim zweiten Reh die Rippen deutlich zu sehen sind. Der hat also keine vorige Fettreserven nach dem Winter. Da der Schnee aber fast weg ist, wird er bald saftiges Grass zu sich nehmen können. Auch im Sertig hat es Turmfalken. Wie bereits beim Waldfriedhof und am See, gelangen mir wieder ein paar Fotos der Falken. Dieses Mal mit 2 in der Luft. Am Schluss erspähte ich noch weit oben eine Gams. Wieder Ereignisvolle Stunden in der Davoser Bergwelt…

Vogelerlebnis und eisige Kälte am Davosersee Gästebuch

Geschrieben am 25.04.2016 von Walter Simeon

IMG_8481-001Trotz eisiger Kälte und teils Schneefall lief ich um den Davosersee. Die steife Biese ging bis aufs Knochenmark. Aber genau dieses Wetter half mir zu einem schönen Vogelerlebnis. Erlebnisse, die bereits einige erleben durfte in dieser Gegend. Vor der Kamera bekam ich den Turmfalken, Steinschmätzer (M+W), Rotschwanz, Misteldrossel, Rotkelchen, Tannenmeise und Buchfink. Viel Spass beim anschauen….

Rotmilan und Steinschmätzer Highlight Gästebuch

Geschrieben am 24.04.2016 von Walter Simeon

IMG_8148Noch nie habe ich einen Rotmilan oder Steinschmätzer fotografieren können. Beides gelang mir an diesem Sonntag 24. April. Für mich persönlich ein Highlight sondergleichen. Ich weiss nicht, wie oft Rotmilane in Davos vorkommt?! Zumindest für mich war es das erste Mal, dass ich diesen Vogel beobachten konnte. Der Steinschmätzer kommt wohl öfter vor! Ich habe ich auch schon ein paar Mal beobachten können. Aber nie ihn mit der Kamera erwischt. Nebst diesen zwei Vogelarten konnte ich noch den Hausrotschwanz, die Wacholderdrossel fotografieren und auch die Falken zogen ihre Runden. Ich bin einfach überwältig von solchen Momenten! Schaut selbst wie diese Vögel erwischte….